AGB:

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Bedingungen gelten f√ľr alle Lieferungen und Leistungen des Auftragsnehmers, auch wenn im Rahmen einer Gesch√§ftsverbindung eine besondere Auftragsbest√§tigung nicht erfolgt. Wiedersprechende Gesch√§ftsbedingungen der Vertragspartner (K√§ufer oder Auftraggeber) werden nicht akzeptiert. Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor diesen allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen.

Sind diese allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so bleibt der Vertrag im √ľbrigen wirksam.

Reparaturen

Wird vor der Ausf√ľhrung von Reparaturen die Vorlage eines Kostenvoranschlages gew√ľnscht, so ist dies ausdr√ľcklich anzugeben. Ob eine Reparatur in eigener oder fremder Werkstatt erfolgt, liegt in unserem Ermessen.¬†

Da die Fehlerermittlung Arbeitszeit ist, wird im Falle, (dass keine Gew√§hrleistungsarbeiten vorliegen) der entstandene und zu belegende Aufwand dem Kunde in Rechnung gestellt, wenn ein Auftrag nicht durchgef√ľhrt werden kann, weil:

  a)der Fehler nicht festgestellt werden konnte;

  b)der Kunde den vereinbarten Termin schuldhaft versäumt;

¬†¬†c)der Auftrag w√§hrend der Durchf√ľhrung zur√ľckgezogen wurde;

¬†¬†d)die Empfangsbedingungen bei N√ľtzung entsprechender Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik nicht einwandfrei gegeben sind.

Durch den Kunden verursachter Softwarefehler, die durch Ver√§nderung der Systemeinstellung oder Installation von Software, aller Art, neu aufsetzen von Windows, oder Virenbefall, verursacht werden , begr√ľnden keinen Anspruch des Kunden.

Garantiereparaturen bei denen sich herausstellt, dass kein Fehler feststellbar ist

oder es kein Garantiefall ist im Sinne der Garantie, werden 25 Euro Pauschal f√ľr

die √úberpr√ľfung verrechnet.¬†

Bei Gutachten f√ľr die Versicherungen wird eine Pauschale von 40,- Euro verrechnet.

Datenverlust / Sicherung

Bei durchf√ľhren einer Reparatur kann es zur Datenverlust kommen. Wir

√ľbernehmen keine Haftung f√ľr die Sicherung von den Daten. Eine Datensicherung

vor der Reparatur hat der Kunde zu tragen.¬† Falls gew√ľnscht ist, eine¬†

Datensicherung oder Datenwiederherstellung durchzuf√ľhren, so f√§llt es zu¬†

Lasten des Kunden.

Gewährleistungsfrist / Garantie

Es gelten vereinbarte Garantiebedingungen, (1 Jahr f√ľr¬† Gebrauchtger√§te).

Tritt eine Garantie, ab eine Entfernung von 15km von unseren Geschäftsräumen ein, muss der Kunde selbst das gekaufte Gerät in unsere Geschäftsräume bringen.

Die Gew√§hrleistungsfrist betr√§gt f√ľr alle Arbeitsleistungen sowie f√ľr eingebautes Material 1 Jahr, beginnend mit dem Zeitpunkt der Abnahme. Der Kunde hat insbesondere daf√ľr Sorge zu tragen, dass der beanstandete Gegenstand zur Untersuchung und Durchf√ľhrung der Nachbesserung uns oder unseren Beauftragten zur Verf√ľgung steht. Ersetzte Teile gehen in unser Eigentum √ľber. Stellt sich im Rahmen eines Gew√§hrleistungsverlangens des Kunden heraus, dass der beanstandete Fehler auf eine andere technische Ursache zur√ľckzuf√ľhren ist, als sie bei der urspr√ľnglichen Reparatur vorlag, so werden wir nur aufgrund besonderen Reparaturauftrages nach R√ľcksprache t√§tig.¬†

Von jeglicher Gew√§hrleistung ausgeschlossen sind Fehler, die durch Besch√§digung, falschen Anschluss oder falsche Bedienung durch den Kunden verursacht werden, Sch√§den durch h√∂here Gewalt, z.B. Blitzschlag, M√§ngel durch Verschlei√ü, bei √úberbeanspruchung mechanischer oder elektromechanischer Teile, durch nicht bestimmungsgem√§√üen Gebrauch oder M√§ngel durch Verschmutzung, Sch√§den durch au√üergew√∂hnliche mechanische, chemische oder atmosph√§rische Einfl√ľsse. Der Gew√§hrleistungsanspruch erlischt, wenn ohne das Einverst√§ndnis des Werkunternehmers √Ąnderungen an den Leistungen vorgenommen werden und diese Eingriffe Ursache des Mangels sind.¬†

Offensichtliche M√§ngel unserer Leistungen muss der Kunde unverz√ľglich, sp√§testens innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Eintritt der Erkennbarkeit, bei Abnahme oder Inbetriebnahme uns schriftlich anzeigen, ansonsten sind wir von der M√§ngelhaftung befreit.

Wir haften bei Reparaturauftr√§gen f√ľr Sch√§den und Verluste an dem Gegenstand, soweit wir oder unsere Erf√ľllungsgehilfen ein Verschulden trifft. Im Falle der Besch√§digung sind wir zur lastenfreien Instandsetzung verpflichtet. Ist diese unm√∂glich oder mit unverh√§ltnism√§√üig hohem Kostenaufwand verbunden, ist der Wiederbeschaffungswert am Tage der Besch√§digung zu ersetzen. Dar√ľber hinausgehende Anspr√ľche, insbesondere Schadensersatzanspr√ľche des Kunden, sind ausgeschlossen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrl√§ssigkeit unsererseits oder unserer Erf√ľllungsgehilfen vorliegt.¬†

Lieferung 

Wir sind berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen, die gesondert abgerechnet werden können. 

Die Gefahr geht auf den K√§ufer √ľber, sobald die Sendung an die den Transport ausf√ľhrende Person √ľbergeben worden ist oder zwecks Versendung das werk des Verk√§ufers verlassen hat, und zwar unabh√§ngig davon, ob die Versendung vom Erf√ľllungsort aus erfolgt und wer die Frachtkosten tr√§gt.

Nach einer Aufforderung das Gerät abzuholen, MUSS das Gerät spätestens nach Sechs Arbeitstagen abgeholt oder / ausgeliefert werden. Nach Ablauf der Frisst sind wir berechtigt Lagergeld in Höhe von drei Euro pro Tag zu berechnen.  

Preise und Fälligkeit

Reparaturrechnungen sind sofort fällig.  

Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, 10 % Verzugszinsen sowie sonstige Kosten zu berechnen. Dem K√§ufer steht der Nachweis frei, dass ein Verzugsschaden nicht oder nicht in dieser H√∂he entstanden ist. ¬ß 353 HGB u. ¬ß 288 BGB bleiben unber√ľhrt.¬†

Wird die Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung nicht innerhalb einer angemessenen Nachfrist geleistet, sind wir berechtigt, vom Vertrage zur√ľckzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterf√ľllung zu verlangen.

Treten beim K√§ufer Ereignisse ein, die seine Kreditw√ľrdigkeit zweifelhaft erscheinen lassen oder werden solche vor Vertragsabschlu√ü vorhandenen Umst√§nde uns nachtr√§glich bekannt, so k√∂nnen wir die Lieferung von vorheriger Zahlung abh√§ngig machen

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. 

Kommt der Kunde in Zahlungsverzug oder kommt er seinen Verpflichtungen aus dem Eigentumsvorbehalt nicht nach und hat der Werkunternehmer deshalb den R√ľcktritt vom Vertrag erkl√§rt kann der Werkunternehmer den Gegenstand zum Zweck des Ausbaus der eingef√ľgten Teile herausverlangen. S√§mtliche Kosten der Zur√ľckholung und des Ausbaus tr√§gt der K√§ufer.¬†¬†¬†

Abholen von Geräten

Nach einer Anforderung ein Gerät abzuholen, muss das Gerät innerhalb von maximal einer  Woche (sieben Arbeitstage) abgeholt werden.

Wurde das Ger√§t innerhalb von einer Woche nicht abgeholt werden¬† Lagergeb√ľhren verlangt.¬†¬†

Pfandrecht

Uns steht wegen unserer Forderungen im Rahmen von Reparaturaufträgen aus dem Auftrag ein Pfandrecht an dem aufgrund des Auftrags in unseren Besitz gelangten Gegenstand des Kunden zu.

Erfolgt die Abholung sp√§testens 3 Monate nach der Abholaufforderung nicht, entf√§llt die Verpflichtung zur weiteren Aufbewahrung und jede Haftung f√ľr leicht fahrl√§ssige Besch√§digungen oder Untergang. Einen Monat vor Ablauf dieser Frist ist dem Kunden eine Verkaufsandrohung zuzusenden. Wir sind berechtigt, den Gegenstand nach Ablauf dieser Frist zur Deckung unserer Forderungen zum Verkehrswert zu ver√§u√üern. Ein etwaiger Mehrerl√∂s ist dem Kunden zu erstatten.

Anzahlung

Eine Anzahlung, bei einer Ger√§tereservierung, kann nicht zur√ľckerstattet werden da das reservierte Ger√§t in der Zwischenzeit anderweitig verkauft werden k√∂nnte.¬†

Schadensersatz

In allen F√§llen, in denen der K√§ufer zum Schadensersatz wegen Nichterf√ľllung verpflichtet ist, k√∂nnen wir vorbehaltlich des Nachweises eines h√∂heren Schadens 20 % des Kaufpreises als Schadensersatz verlangen.¬†

R√ľckgabe von Ger√§ten

Umtausch¬† oder R√ľckgabe von Ger√§ten (innerhalb von 14 Tagen) erfolgt nur durch einen¬† 20 % Abzug der Kaufsumme.¬†

Wurde ein gekauftes Ger√§t ausgepackt oder benutzt, gilt kein R√ľckgaberecht mehr.